Freitag, Dezember 23, 2011

Rezept: Sheasahne/Whipped Shea

Wo ich so lange nur immer Kleinigkeiten für mich gerührt hab ohne Fotos, muss ich wohl auch mal wieder was einstellen.
Für Rührer ist Sheasahne jetzt nix Großes, aber vielleicht kennt wer diese feine Sache doch noch nicht? Auf jeden Fall ist eine tolle Sache auch für Anfänger, die sich noch nicht an Creme rantrauen.

Sheasahne ist eine sehr reichhaltige Körperbutter quasi, sie enthält kein Wasser, muss daher auch nicht konserviert werden. Grade jetzt im Winter pflegt sie ganz wunderbar raue Stellen, Haarspitzen oder einfach Hände und Füße (zieht allerdings nicht schnell ein).

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sie zu machen, ich benutze meist die erste Variante. Außerdem kann man verschiedene Verhältnisse von Sheabutter zu Öl nehmen. Ich nehme meist 70% Sheabutter und 30% Öl, es klappt aber auch mit dem Verhältnis 50:50 zum Beispiel oder auch 60:40.

Rezept:
--------------
140g Sheabutter(ich nehme raffinierte)
060g Mandelöl (bzw. beliebiges Öl)
Duft

Variante 1:
--------------
Gebt die zimmerwarme Sheabutter in eine nicht zu breite Schale. Sie sollte aber schon ein wenig größer sein, da die Masse später größer ist.
Nun nehmt einen elektischen Mixer mit dem ihr auch Sahne schlagen würdet und rührt die Masse bis sie gaaaanz einheitlich und cremig ist und keine Klümpchen mehr hat...und dann rührt noch meeehr bis sie schon schön aufflufft und durch die untergeschlagene Luft mehr wird. ...das kann Minuten dauern, also nicht aufgeben!!!

Wenn sie schon fluffiger ist, dann nehmt das bereit gestellte Öl und gebt immer nen Schluck rein, wieder rühren, wieder Schluck, wieder rühren und so weiter, bis langsam alles drin ist. Dann rührt noch zur Konsistenz die ihr haben wollt etwa von der Fluffigkeit und gebt zum Schluß beim Rühren noch Duft dazu nach Wunsch.

In Gläser oder Tigel abfüllen, fertig! Nicht an die Heizung stellen, aber in den Kühlschrank muss sie auch nicht.

Hält mindestens so lange wie die Inhaltsstoffe Mindesthaltbarkeitsdatum haben. ;-)

Variante 2:
--------------
...ist quasi wie 1, nur dass ihr die Sheabutter diesmal nicht zimmerwarm rührt, sondern vorher im Wasserbad mit geringer Hitze laaangsam aufschmelzt, das Öl dazu rührt und dann alles komplett mit dem Mixer aufschlagt. ...bei mir dauert das Aufschlagen dann aber immer so ewig, dass ich da zu ungeduldig für bin. *g*
Aber falls ihr mit Variante 1 nicht klar kommt oder geduldig seid, probiert einfach diese hier!


Und so könnte das dann aussehen:




Viel Spaß und frohes Fest,
Eike/knoodoo

Kommentare:

  1. Liebe Eike,

    ich finde es toll, dass Du hier das Rezept für Deine wunderbare Sheasahne preisgibst!!!! Da kann ich sie mir ja auch mal selber machen, wenn Dein Töpfchen leer ist :-)!
    Würdest Du denn auch verraten, wo man die Zutaten dafür bekommt?? Und muss das ein bestimmtes Duftöl sein??

    Ich wünsche Dir frohe Weihnachten und alles alles Liebe für 2012!!

    Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Gaby!
    ..Mist, da säg ich wohl an meinem eigenen Ast, ich tausche die natürlich auch gerne mit dir. *g*
    Nein ist wirklich einfach, probier das mal! Wegen Zutaten und Co, klick doch mal oben im Blog auf den Tab "Rezepte", von da aus hast du ne Übersicht, da hatte ich schonmal was zu geschrieben.

    Dir auch ein tolles Fest und hoffentlich geht es besser Anfang 2012 als Ende 2011 für dich!

    LG,
    Eike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eike, schön mal wieder was von dir zu lesen. :) Dieses Rezept finde ich auch toll. Habe gerade einen Pott Duschsmoothie gemacht :)
    Viele liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebe Knoodoo,
    eben habe ich deinen Blog entdeckt und bin absolut begeistert!Vor kurzem habe ich das erste mal Badebomben hergestellt und bin seitdem im Kosmetik selbst Herstellwahn da kam dein Blog gerade recht-herrlich!Danke für diese Bereicherung!!Deine Bastel und Malwerke sind auch sehr schön.
    Viel Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Rezept! Von Sheasahne hab ich jetzt schon so oft gelesen... muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :) LG Anna

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe eine Frage: Wo gibt es die Seifenschalen mit dem Trenngitter zu kaufen?

    Lg Gitt

    AntwortenLöschen
  7. huhu liebe Gitt,
    die gibt es bei www.gisellamanske.de zu kaufen.

    LG;
    Eike

    AntwortenLöschen
  8. Hallo...
    ich hab die Butter auch immer geschmolzen und das ewige Rühren nervt total, daher werd ich mal deine Methode testen, die gefällt mir besser.
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eike,
    vielen Dank für das Rezept! Nach den Badebomben habe ich mich daran probiert und bin schwer begeistert. :) Allerdings hatte ich bei der Fauli-Methode ohne Einschmelzen immer so krisselige feste Bestandsteile drin - und das, obwohl ich wirklich ausdauernd gerührt habe. Hast Du das auch? Ich habe aber jetzt eine tolle Zwischenlösung gefunden: Sheabutter + Öl zusammen einschmelzen, dann über Nacht in den Kühlschrank zum Festwerden und am nächsten Tag aufschlagen. Geht dann ganz fix, wird wunderbar fluffig und cremig und vor allem eine ganz homogene Masse. Meine Freunde, die testen durften, sind schon echte Fans der Sahne. Und ich selbst natürlich auch! Warte schon auf die neu bestellten Düfte und Tiegel ... :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen