Samstag, Juni 14, 2008

Seifentorte zum 75ten

Zum 75ten Geburtstag meiner Oma hab ich ihr eine Seifentorte gemacht.

Hier die Anleitung dazu:

Station 1:

Ich habe den Seifenpudding geteilt. Eine kleinere Menge hab ich mit Vanillepulver (nicht Zucker) und Vanilleduftöl vermischt. Außerdem hab ich noch 3 Esslöffel Salz hinein getan, damit es schneller andickt. Schließlich soll der 'Kuchenboden' ja nicht mit dem 'Sahneteil' vermischt werden. ;o)

Den 'Boden' in die Form gegossen und währenddessen den Restpudding mit dem Duftöl Strawberry-Cheesecake beduftet, rosa gefärbt und kleine Metallherzchen hinein gegeben. Boden geprüft, ja, schön fest geworden, prima zum was drauf geben. Den noch recht flüssigen rosa Teil also vorsichtig mit einer Kelle auf dem Boden verteilt und so sieht das Ergebnis nun aus:



Station 2:

Schon einen Tag später konnte ich ihn aus der Form lösen. Er sieht nun so aus wie eine Erdbeerquarktorte. Na in etwa jedenfalls. Der Boden ist schön wie halt Teigboden geworden. Einmal durch das Vanillepulver, wo man da kleine schwarze Vanillepunkte sieht und dann durch das Vanilleduftöl, was ja wie gewollt schön gelb färbt. Den Herzchen aus Metall ist zum Glück auch nix passiert.




Station 3:

Nachdem ich vergessen hab das Bild vom nur weißen Kuchen zu machen, hier gleich mit Rosetten. Dazu ein paar Tage später Schwimmseife angerührt, mit Strawberry-Champagne beduftet und auf dem Kuchen verteilt. Den Rest Schwimmseife eingefärbt und mit einem Spritzbeutel Rosetten und die 75 drauf gespritzt.



Station 4:

Da ich drinnen auch Herzchen habe, wollte ich auf dem Kuchen auch noch welche, also hab ich kleine Zuckerherzchen auf dem Kuchen verteilt. So, nu ist er fertig. Bzw. lagert er jetzt auf dem Dachboden und wird hoffentlich bis Oktober dann auch schön fest sein, auch innen. Station Nr. 5 kommt dann hoffentlich wenn er angeschnitten ist. ...da bin ich schon sehr gespannt drauf. ...zu doof, dass ich das nicht machen kann, er soll schließlich heil ankommen. :o)



Nach zwei Tagen sha die Torte dann noch anders aus. Das was auf dem Foto helles lila ist, wurde knallpink! Leider habe ich davon kein Foto, genauso wenig wie von den Stückchen. *schnief*

Kommentare:

  1. Deine Torten sehen toll aus:-)

    Machst du die Torten in einer normalen Springform? Metall oder beschichtet? Geht das?

    AntwortenLöschen
  2. Huhu und lieben Dank!

    Die wenisten Beschichtungen halten das aus, also am Besten entweder eine Silikonform nehmen oder mit Folie die Form auslegen und verkleinden. Dann klappt es. Eventuelle Falten dadurch kann man dann leicht mit der 'Sahne' wieder verschwinden lassen oder begradigen.

    LG,
    Eike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eike,
    ist ja schon etwas her, dass du diese tolle Torte für deine Omi "gebacken" hast! Aber ich bin dermaßen hingerissen, dass ich mich jetzt auch mal rantrauen will. Besteht da nicht die Gefahr, dass die Torte splittert, wenn man den Kuchenkörper in Teile schneiden will? Ehrlich gesagt: Ich hätte Angst, dass mir was zersplittert!

    Liebe Grüße aus Worms
    - und einen guten Rutsch ins Neue Jahr -
    Helga

    AntwortenLöschen