Freitag, Mai 01, 2009

Rezept: Massagebar (fester)

Massagebars sind kleine oder große pflegende Teilchen. Man nehme sie zum Massieren (schmelzen bei Körperwärme, einfach über die Haut sreichen) oder Pflege einfach so. Unter der Dusche zB, wenn die Haut nach dem Duschen noch feucht ist, MB darüber streiche und zusammen mit dem Wasser ist dass dann wie eingecremt. Mir persönlich allerdings zu reichhaltig.

Massageöl kennt wohl jeder und das hier ist sozusagen das Pendant in fester Form.
Es ist kein Wasser enthalten, dafür aber schöne Fette, es ist also nicht wirklich eine Creme, aber grade bei trockener Haut hübsch pflegend.

Ich selber benutze die lieber im Winter, aber ab und an auch doch mal im Sommer.

Das hier ist mein Rezept für festere Massagebars, es wird schließlich Sommer und die sollen ja nicht sooo schnell wegschmelzen!

Für einen großen oder 2 kleinere Bars:
30g Kakaobutter
15g Bienenwachs (für Festigkeit)
15g Sheabutter
ggf. 5g Jojobaöl
Duft
keine Farbe

Alles zusammen im Wasserbad schmelzen (oder auch erst das Bienenwachs und dann den Rest darin schmelzen). Wenn alles flüssig ist, Duft nach Belieben dazugeben, schön reinrühren und in Formen füllen.
Nach ein paar Stunden oder am nächsten Tag aus den Formen holen und am Besten noch 1-2 Tage vorm Verpacken offen liegen lassen, ich finde die Struktur dann irgendwie besser.

Tipps:

Farbe: Keine Farbe, weil kein Wasser zum Lösen der Farbe enthalten ist. Nimmt man öllösliche Farbe wird der Körper hübsch bunt. *zwinker* Hübsch war ironisch gemeint.
Nimmt man Lebensmittelfarbe mag das Öl das Wasser da drin gaaar nicht. Öl mischt sich halt nicht mit Wasser. Man kann wenn man umbedingt will etwas Farbe reinbekommen, indem man Pigmente wirklich mit nem Milchausschäumer oder so lange reinrührt, dann halten sie in der Schwebe, aber muss ja nicht immer sein oder?

Form: Als Form kann alles mögliche dienen, Kerzenformen aus Metall/Plastik, Seifenformen, Ikeaeiswürfelformen oder Yoghurtbecher...

Ausformen: Wie bekommt man das aus der Form? Entweder warten oder wenn es wärmer ist, halbe Stunde nachdem alles fest ist nochmal in den Kühlschrank. Nicht ins Gefierfach am Besten, da ist Kakabutter drin und Schoki im Gefrierfach? Richtig, macht doofe helle Flecken. Wollenwa nich!

Zutaten: Durch das Bienenwachs wird der Massagebar fester, je mehr drin ist, desto mehr 'stockt' er aber auch beim über die Haut streichen und desto weniger schnell zieht es ein, weil es auf der Haut 'steht'. Aber im Sommer ist es halt auch wärmer und wenn man ihn nicht kühl lagern kann, ist das Rezept dann besser.

Viel Spaß!

Kommentare:

  1. Ui, das klingt ja fein. Hab Deine Massagebar auch schon ausprobiert. Für den Körper mag ich so pflegende reichhaltige Sachen ja gerne. Werd ich auch mal machen wenn ich Bienenwachs habe. Die Massagebereitschaft meines Freundes wird dadurch aber leider nicht gfesteigert ;)

    LG Irina

    AntwortenLöschen
  2. Uiii klasse, Du bist ein Schatz!!! Dann geh ich mal einkaufen ..... *g*
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. juhu danke knoodoo für dein tolles Rezept, die werden natürlich mal nachgemacht, keine Frage, aber du, wo haste ein foto versteckt, wir doch sehen wollen wie deine aussehen !!! glg. pelzi/tina

    AntwortenLöschen
  4. Aber Tina, das hab ich doch schon. Schau mal unter dem Label 'Massagebars' nach. *zwinker*

    AntwortenLöschen
  5. ui dank für das Rezept! Na da kann der Sommer ja kommen. Und das wo ich bald meinen Lieblingsduft bekomme *freu*.
    Schaue jetzt öfter mal hier vorbei ;o)

    LG Netti

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich sage besten Dank,ich werde mich nun auch mal damit beschäftigen, wunderbare Düfte aus Sri Lanka stehen mir zur Verfügung.
    Nun wie verpacke, ich diese Massagebars am besten,als Geschenk? Bleiben die nicht an der Folie kleben?
    herzlichst Ev

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Prinzessin Extrawust. *g* Viel Spaß mit den Teilchen! ...wenn sie anschmelzen kleben die schon, normalerweise aber nicht. Sind bloß für DIESE Temperaturen von 30 Grad grade nicht optimal.. *schwitz*
    LG,
    Eike

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Eike,
    bin ja total begeistert von deinen tollen Rezepten und schon dabei mir die Zutaten zu besorgen.
    Wie lange sind die Massagebars denn nach der Herstellung haltbar?

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Suzi,
    die sind da kein Wasser enthalten ist solange haltbar wie die Inhaltsstoffe. Kakaobutter wird eigentlich nie schlecht, das heißt 1-2 Jahre in etwa auf jeden Fall. Ggf. auf das Ll achten.
    Der Duft geht schneller verloren. ;o)
    Man kann bei solchen 'Fettsachen' immer sagen, wenns ranzig riecht am besten nicht mehr nehmen, denn die schimmeln nicht, sondern werden wenn 'nur' ranzig.

    LG,
    Eike

    AntwortenLöschen
  10. Welche Art von Sheabutter nimmt man denn?
    raffiniert, nicht raffiniert...

    AntwortenLöschen
  11. Liebe(r) anonym,
    weil du so lieb fragst ;o) :

    Ich nehme bei Sheabutter nur raffinierte, weil ich bisher nur unraff. bekommen habe, die eigen gaaaanz fiesen Eigengeruch hat und das mag ich da gar nicht. Bei Kakaobutter nehm ich unraffinierte, weil ich den lecker leichten kakaoduft sehr gerne mag. :o)

    Liebe Grüße,
    Eike

    AntwortenLöschen